Wie reagieren Bremsscheiben bei Schnee und Eis?

Der Winter hat Deutschland fest im Griff und stellt nicht nur Autofahrer, sonder auch ihre Fahrzeuge auf eine harte Probe.Vor allem der Bremsanlage, und zwar insbsondere den Bremsscheiben, wird hier eine Menge abverlangt. Gerade wenn die Straßen glatt sind, kommt es darauf an, dass die Bremsscheiben im besten Zustand sind und dass der Fahrer sein Auto unter Kontrolle halten kann.

Viele Autofahrer verlassen sich bei Glatteis darauf, dass ihr Antiblockiersystem (ABS) schon dafür sorgen wird, dass nichts passiert. Doch der Automobilclub Europa (ACE) warnt davor, sich blind auf ABS und den Schleuderschutz ESP zu verlassen. Die beiden Systeme würden auf glatten Straßen nur begrenzt helfen. Für alle Fahrer, egal ob von modernen oder älteren Wagen, gelte: um gefährliche Situationen zu vermeiden sollte man mit gedrosseltem Tempo und erhöhter Vorsicht fahren.

Wenn die Straßen von Schnee und Eis bedeckt sind, fordern sie die volle Konzentration des Fahrers. Schon ein kleiner Fahrfehler oder ein Moment der Unachtsamkeit können bereits zu schweren Unfällen führen. Außerdem ist ausreichender Sicherheitsabstand gerade bei widrigen Verkehrsverhältnissen wichtig. Wer mit Tempo 130 km/h auf der AUtobahn unterwegs ist, muss bei Glatteis einen Bremsweg von rund 800 Metern einrechnen. Ein Sicherheitsabstand von nur 10 oder 20 Metern ist hier viel zu wenig. Das gilt übrigens auch bei trockerner Fahrbahn. Der Sicherheitsabstand zwischen Pkw sollte als Faustformel circa die Hälfte der Geschwindigkeit betragen. Bei 130 km/h sollten es also mindestens 65 Meter sein.

Wer einige Regeln befolgt und sich rechtzeitig für den Winter wappnet, der ist sicherer unterwegs. Der Auto-, Motor- und Radfahrerbund Österreich empfiehlt, die folgenden Regeln zu beachten, um möglichst sicher durch den Winter zu kommen.

Ruhe bewahren. Wenn das Heck ausbricht, sollte man in die selbe Richtung lenken, zu der es ausbricht. Wenn man beim Bremsen ind Schleudern gerät, sollte man direkt die Bremse lösen. Beim Korrekturvorgang auf keinen Fall bremsen.

Wenn das Auto ein Schaltgetriebe hat, sollte man die Kupplung treten, da so auch die angetrieben Räder den vollen Grip bekommen.

Ruckartige Lenkbewegen und unnötige Überholmnöver sollten unbedingt vermieden werden. Außerdem sollte man in Kurven weder beschleunigen noch bremsen, wenn es sich vermeiden lässt. Auch die Drehzahl sollte noch vollständig ausgenutzt werden, besser ist es, mit niedriger Drehzahl zu fahren.

Falls das Auto kein ABS hat, ist die sogenannte „Stotterbremse“ am effektivsten. Das bedeutet, dass man die Bremse in kurzen Abständen tritt und wieder löst, um ein Ausbrechen des Hecks zu vermeiden.

Übrigens sollte man im Winter häufiger mal nach dem Zustand der Bremsscheiben schauen. Die Nässe und das Salz auf der Straße haften an den Bremsscheiben an und sorgen für Streifen auf den Scheiben. Außerdem rosten Bremsscheiben im Winter schneller. Die Streifen gehen aber nach dem Winter von alleine wieder weg.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Wie reagieren Bremsscheiben bei Schnee und Eis?

Selbstständiges Bremssystem

Die offizielle Weltpremiere des neuen Mercedes SLK soll zwar erst im Januar 2011 sttatt finden, doch Mercedes hat bereits jetzt erste technische Details bekannt gegeben. Eine besondere Neuheit betrifft die Bremsen. Der Roadster wird nämlich mit dem adaptiven Bremssysem Adaptive Brake ausgestattet. Dieses Bremssystem ist Teil der Serienausstattung und soll das Anfahrten am Berg erleichtern indem sie zurück rollen verhindert und automatisch die Bremsbeläge an die Bremsscheiben anlegen, sobald der Fahrer abrupt vom Gas geht. Bei einer Vollbremsung kann dies wichtige Zehntelsekunden ausmachen. Außerdem werden die hinterher fahrenden Fahrzeugführer durch das adaptive Bremslicht gewarnt, da dieses mit Blinken auf eine Vollbremsung aufmerksam macht.

Das Bremssystem beinhaltet des Weiteren ABS, die Antriebsschlupfregelung ASR und eine Giermomentenregelung (GMR). Bei einem Ampelstopp sorgt das System dafür, dass der Wagen einen sicheren Stand hat ohne dass der Fahrer das Bremspedal betätigen muss.

Zusätzlich zur Serienausstattung kann der Kunde auch den Abstandsregel-Tempomat Distronic Plus und das Presafe-Bremssystem zu seinem SLK bestellen. Diese beiden Systeme sorgen bei Gefahr für eine automatische Vollbremsung. Im stau kann Distronic Plus den Mercedes selbstständig bis zum Stillstand abbremsen und auch wieder beschleunigen. So wird die Gefahr eines möglichen Auffahrunfalls so weit minimiert wie es geht.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Selbstständiges Bremssystem

Schneematsch und Streusalz verlängern den Bremsweg

Auch im Winter gibt es Aquaplaning, da der Schneematsch für hohe Rutschgefahr sorgt. Für Autofahrer ist dies die gefährlichste Fahrsituation in der kalten Jahreszeit. Eine Studie der Tampere University of Technology in Finnland zeigt, dass die Unfallgefahr durch den rutschigen Straßenbelag erhöht ist. Das Risiko eines tödlichen Unfalls liegt bei Schneematsch fast 5 mal höher als auf trockenen Straßen.

Wenn durch Schneematsch Aquaplaning entsteht, verlieren die Reifen des Fahrzeugs den Kontakt mit der Straße. Auch auf gestreutem Asphalt muss man vorsichtig sein. Dort kann auch Aquaplaning entstehen und zusätzlich kann das Streusalz den Bremsweg des Autos verlängern. Zusammen mir dem aufgewirbelten Schneematsch und Wasser setzt sich das Streugut in einer schmierigen Schicht auf den Bremsscheiben fest. Dadurch setzt die Verzögerungswirkung erst spät ein. Im ‚worst case scenario‘ kann sich der Bremsweg sogar verdoppeln. Deshalb sollte man während der Fahrt immer mal wieder sanft auf die Bremse treten um diese vom dem Matschgemisch zu befreien. Auch wenn man das Auto über Nacht parken will oder wenn man am nächsten Morgen wieder starten möchte sollte man die Bremsscheiben durch einem Tritt auf das Bremspedal reinigen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Schneematsch und Streusalz verlängern den Bremsweg

Wenn das Auto laut wird: Mit welchen Schönheitsfehlern Sie trotzdem durch den TÜV kommen

Wer kennt das nicht – die Garantie vom Wagen ist gerade frisch abgelaufen, da machen sich die ersten größeren und kleineren Mankos bemerkbar. Das ist Murphy’s Gesetz. Das Auto wird bereits ab Stadtgeschwindigkeiten unangenehm laut, das Getriebe gibt erste Angst einflößende Geräusche von sich, die Keilriemen beginnen zu quietschen und das Radlager gibt einen konstanten Brummton von sich. Nun ist nicht gleich Panik angesagt, solange Sie nichts gegen einen monotonen Begleit-Sound haben. Denn viele dieser Mängelerscheinungen sind nicht TÜV-relevant. So ist beispielsweise die Reparatur des Keilriemens erst von Nöten, wenn dieser wirklich gerissen ist – in diesem Fall dürfen Sie aber auch das Auto auf keinen Fall weiterfahren. Also sollte man sich überlegen, aus Sicherheitsgründen vielleicht doch vorher einzugreifen und dem durch den Einsatz eines neuen Keilriemens entgegenzuwirken. Auch der Austausch eines gehobenen oder gesenkten Radlagers ist nicht zwingend nötig, wenn man sich mit dem brummenden Geräusch bei hoher Geschwindigkeit anfreunden kann. Der Wechsel des Radlagers kann in der Werkstatt Ihres Vertrauens auch gut und gern mal 1000 Euro kosten. Das einzige Manko, welches sich schnell als Problem herausstellt, ist die Diagnose: Getriebe abgenutzt. Sobald sich in Kurven oder beim Lenken generell unangenehme Geräusche bemerkbar machen, die Sie räumlich der Lage des Getriebes zuordnen können, sollten Sie sich schleunigst in die nächste Kfz-Stelle begeben, denn dann dauert es nicht mehr lange bis der Wagen völlig unbrauchbar ist. Auch der Motor leidet extrem unter den Belastungen eines abgeschlissenen Getriebes. Die Motorleistung muss erhöht werden und die Temperatur steigt rasant in unvorteilhafte Höhen. Mit einem abgenutzten Getriebe kommen Sie genauso wenig durch den TÜV wie mit verschlissenen Bremsscheiben.

Checken Sie also vor dem nächsten Werkstattbesuch, welche Reparaturen tatsächlich von Nöten sind, bevor Sie die Räumlichkeiten mit einem leeren Portemonnaie verlassen müssen. Für den kleinen Geldbeutel gibt es Ersatzteile schon zu erschwinglichen Preisen beim Autoteile-Preisvergleich, so beispielsweise beim Bremsschreiben-Vergleich .

Unabhängig vom TÜV können Sie Ihr Auto optisch immer auf den neuesten Stand bringen, mit perfekter Autowerbung. Die gibt es hier: Fahrzeugbeschriftung Hamburg

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Wenn das Auto laut wird: Mit welchen Schönheitsfehlern Sie trotzdem durch den TÜV kommen

Vorteile der Scheibenbremse

Als Bremsscheibe bezeichnet man den radseitigen Teil der Scheibenbremse auf dem die Bremsbeläge des Bremssattels wirken um das Verzögern einer Drehbewegung zu ermöglichen. Die kreisrunde Bremsscheibe besteht aus der eigentlichen Bremsfläche und einer abgesetzten Achsbefestigung.

Die Scheibenbremse wurde zuerst in den USA und Mitte des vorigen Jahrhunderts auch in Europa in Großserie eingeführt. Sie dient dazu, das Nachlassen der Bremswirkung bei Überhitzung, auch bekannt als Fading, zu verhindern. Außerdem  verhindert sie das Schiefziehen an der Vorderachse. Die Montage ist deutlich leichter als bei Trommelbremsen und die Abfuhr von Bremsbelagstaub verbessert sich.

Bei manchen Trommelbremsen waren Bremskraft-Unterschiede bei Vor- und Rückwärtsfahrt an der Tagesordnung. Diese gehören nun der Vergangenheit an. Die Scheibenbremse hat keine Selbstverstärkung. Aus diesem Grund sind z.B. die Kolben und somit auch die Betätigungskräfte höher. Die offene Bauweise ermöglicht es, Wärme und Staub besser abzuführen. Dieser Effekt wird durch Innen-/Außenbelüftung noch weiter verstärkt.

Heutzutage haben fast alle Motorräder und PKW, wie zum Beispiel die B-Klasse von Mercedes-Benz, an den Vorder- und meistens auch Hinterachsen Scheibenbremsen. Trommelbremsen sind nur noch bei kleineren, leichteren und kostengünstigeren Kleinfahrzeugen anzutreffen. Auch Busse, LKW und sogar Schienenfahrzeuge greifen immer mehr auf Technik mit Bremsscheiben Mercedes-Benz zurück.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Vorteile der Scheibenbremse

Gefälschte Bremsscheiben sind lebensgefährlich

Auf der diesjährigen Automechanika in Frankfurt am Main hat der Zoll noch mehr Plagiate beschlagnahmt als im Jahr 2008. Dies liegt aber nicht daran dass die Anzahl der Plagiate zugenommen hat, sondern an der Tatsache, dass die Plagiate vermehrt angezeigt werden.

Die Kontrolleure haben 2544 gefälschte Produkte sicher gestellt. Gerade bei wichtigen Ersatzteilen fürs Auto, wie den Bremsscheiben, ist vor allem darauf zu achten, dass es keine Fälschungen auf dem Markt gibt. Auch wenn nicht alle Plagiate schlecht sind, ist es doch möglich und das Risiko ist einfach zu hoch.

Die Fälscher stammen hauptsächlich auch China, Taiwan, Tunesien, Jordanien und der Türkei. Beschlagnahmt wurden mehrere gefälschte Produkte und Kataloge in denen unter anderem die falschen Bremsscheiben angepriesen wurden.

Bereits 2005 warnte der Präsident des Markenverbandes schon vor gefälschten Bremsscheiben VW und wies auf das enorme Sicherheitsrisiko hin. Verbraucher sollten sich an den seriösen Fachhandel wenden, eine große Anzahl der Fachhändler ist auch online mit ihren Shops vertreten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Gefälschte Bremsscheiben sind lebensgefährlich

Bremsscheiben-Bruch

Das Bremsscheiben auch brechen können wissen nur die wenigsten Autofahrer. Gerade bei schwer beladenen Fahrzeugen kann dies schnell passieren. (mehr auf derwesten) Bricht die Bremsscheibe, kann dies fatale Folgen haben, denn bei einer Vollbremsung würde die Bremse einfach nicht mehr funktionieren und es könnte zum Unfall kommen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Bremsscheiben-Bruch

Markenhersteller Brembo stellt neue Bremsscheiben vor

Auf der Leitmesse der Automobilindustrie, der Automechanika in Frankfurt/Main, wird der Bremsenhersteller Brembo im September sein neues Bremsbelagprogramm vorstellen.

Neben Bremsbelägen, hydraulischen Komponenten und Wartungssätzen für Trommelbremsen wird Brembo auch neue Reparaturkits vorstellen, die den Wechsel der Bremsscheiben zum Kinderspiel machen sollen.

Die neuen Bremsbeläge sollen sich duch kurze Bremswege, konstantiven Griff auch bei hohen Temperaturen und durch ihre Geräuscharmut auszeichnen.

Alles was für den professionellen Austausch und die Wartung von Bremsen nötig ist, präsentiert Brembo in seinen beiden neuen Reparatur-Kits. Beim Brembo „Kit&Fit“ kann der vormontierte Satz gleich so in die entsprechende Bremsstrommel eingepasst werden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Markenhersteller Brembo stellt neue Bremsscheiben vor

Das Lexikon ist online

In unserem Lexikon auf www.bremsscheiben-vergleich.de stehen ab sofort erste Informationen zur Verfügung zur Bremse, zu Bremsscheibe, Bremsbeläge, Bremsfläche und Bremssattel. Wir bemühen uns das Lexikon stetig zu erweitern.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Das Lexikon ist online

Hallo Welt!

Auf unserer Website können Sie die Preise für Bremsscheiben für diverse Automodelle und -typen miteinander vergleichen und auf diese Weise viel Geld sparen. Denn beim Autoteile-Kauf über das Internet sind große Preisersparnisse möglich. Bei welchem Online-Shop Sie aktuell das beste Angebot finden, zeigen wir Ihnen in unserem Preisvergleich.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Hallo Welt!